Häufige Fehler bei der Verwendung

Sich zu wenig Zeit lassen

Bei der Verwendung einer Vaginapumpe kann es zu unterschiedlichen Fehler bei der Anwendung bzw. der Verwendung dieser Pumpe kommen. Zum einen sind verschiedene Pumpen von mehreren Herstellern auf dem Markt, doch nicht alle sind von hohem Qualitätsstandard. Das Material und die einfache, sowie unkomplizierte Handhabung bringen ein beeindruckendes und einmaliges Erlebnis. Der wichtigste Faktor ist die Ungeduld, eigentlich viel mehr die Geduld, bei der Anwendung der Vaginapumpe. Hastig oder schnell, schnell führt zu wenig Luststeigerung. Eine ruhige und entspannte Atmosphäre, ohne Zeitdruck, ist wichtig für die Benutzung des Sextoys. So kann sich das Ergebnis einstellen, welches durch die Verwendung gewünscht wird.

Durchsichtige Saugschale mit einer schwarzen Pumpe

Der richtige Umgang mit dem Pumpendruck

Ein anderer wichtiger Aspekt ist der richtige Umgang mit dem Druck. Viele Benutzer haben eine falsche Anwendungsweise der Pumpe. Entweder aus Angst vor Schmerzen, irgendwelchen Komplikationen oder aus Unwissenheit. Wenn jedoch die Gebrauchsanleitung beachtet wird und die Pumpe auch so gebraucht wird, dann gibt es keinen Grund zur Besorgnis. Die Saugleistung sollte langsam gesteigert werden. Durch mehrmaligen Einsatz und steigende Frequenz in der Anwendung kann man feststellen, wie intensiv die Behandlung sein soll. Es muss sich erst ein gewisser Gewöhnungseffekt einstellen. Mit jeder Anwendung kann und sollte der Unterdruck mehr aufgebaut werden. Aber nicht zu wenig Unterdruck in der Saugschale erzeugen, denn dann bleibt das erhoffte Ergebnis leider aus.

Zu geringe Anwendungsdauer

Die Anwendungsdauer ist von großer Bedeutung für ein hervorragendes Ergebnis. Es gibt unterschiedliche Meinungen über die Intervalle für die Verwendung der Vaginapumpe. Hier gilt es zu beachten, dass jede Frau die Anwendung der Pumpe anders spürt und empfindet. Die Frau ist in erster Linie der Maßstab für die Länge der Intervalle. Um ein ideales Ergebnis zu erzielen, sind sicher mehrere Intervalle von gut 10 bis15 Minuten Länge effektiv. Mit den dazugehörigen Pausen zwischen dem Saugen bringen sie das Gewebe der Vagina ordentlich in Form.

Zu wenig Pausen zwischen den Anwendungen

Ein häufiger Fehler bei der Benutzung der Vaginapumpe ist der Versuch, die Vagina mit der Pumpe einer Daueranwendung zu unterziehen. Doch außer eventuellen Schmerzen und keinem Erfolg, wird nicht viel passieren. Nach jedem Saug-und Pumpvorgang braucht das zarte Gewebe der Vagina eine Pause. Das Gewebe braucht Ruhe und Entspannung, wie ein Muskel, denn ein übertriebenes Training führt zu keinerlei Erfolg. Ab der ersten Behandlung der Scheide mit der Pumpe wird eine Art Training notwendig. Die Vagina muss sich erst langsam an die Pumpe gewöhnen, im Speziellen die weichen, saftigen Schamlippen. Nur so kann sich der gesamte Bereich bei einer nachfolgenden Anwendung weiter aufplustern. Die Pausen können sicher sinnvoll zu anderen Sex Spielchen genutzt werden. Wie bei allen Trainings oder neuen Übungen gilt, der sinnvolle Umgang zwischen Anwendung, sprich Benutzung der Vagina Pumpe, und ausreichenden Pausen sorgen für Genuss.

Mehr zum Thema der Pussy Pumpen

Sie wissen jetzt, welche Fehler man beim pumpen seiner Vagina nicht begehen sollte. Was Ihnen jetzt noch fehlt ist die passende Pussy Pumpe? Dann schauen Sie sich auf folgender Seite doch unsere Übersicht und den Vergleich der aktuellen Modelle an. Auch finden Sie dort weitere interessante Themen rund um das Thema der aufgepumpten Vagina.