Auflegevibratoren Check - Anwendung, Preise, Kaufen

Auflegevibratoren sind die Stars unter den Vibratoren und werden von vielen Frauen besonders gerne genutzt. Denn man kommt extrem leicht zum Orgasmus. Das Angebot erweitert sich dabei stetig, sodass Interessenten eine wachsende Auswahl zur Verfügung steht.

Unser Auflegevibrator Check 2019 beleuchtet die sechs besten Vibratoren dieser Art im Detail und widmet sich den wichtigsten Fragen zum Thema.

Satisfyer Pro 2 von der Rückseite

Verfügbare Modelle

Optik

Eigenschaften

Bester Anbieter




Womanizer Pro

Womanizer Pro in schwarz gold

• Berührungslose Stimulation

• 12 Intensitätsstufen

• Wasserdicht


Mehr Informationen >>>




Womanizer Premium

Womanizer Premium in weis

•12 Intensitätstufen

•Autopilot-Funktion

•Automatisch Start-Stopp


Mehr Informationen >>>




Satisfyer Pro 2

Satisfyer Pro 2 von der Rückseite

•11 unterschiedlichen Intensitäten

•100% wasserdicht

•Stärkerer Motor


Mehr Informationen >>>




Fun Factory Layaspot

Fun Factory Layaspot in hellblau

•Made in Germany

•Perfekt für Einsteiger

•Tastensperre


Mehr Informationen >>>




WeVibe4+

WeVibe4+ mit Smartphone und App

•We-Connect App

•Mit Funkfernbedienung

•Wasserdicht


Mehr Informationen >>>




Sona Cruise Von LELO

Sona Cruise Von LELO in rosa

•Einsatz von Ultraschallschwingungen

•Wasserdicht

•8 Lustpegel


Mehr Informationen >>>

Was ist ein Auflegevibrator?

Klassische Vibratoren kennt jeder: Es handelt sich dabei um mehr oder weniger detailreiche, phallusförmige Sextoys, die mit  einer Vibrationsfunktion ausgestattet sind und in die Vagina eingeführt werden. Auch Auflegevibratoren vibrieren, sie werden allerdings rein äußerlich angewandt. Anstatt sie einzuführen, legt man die Toys ganz einfach auf die Klitoris auf.

Die besten 6 Auflegevibratoren

Unsere Top 6 der Auflegevibratoren präsentiert sechs starke Produkte und geht dabei jeweils auf die Vibrationsstufen, die Optik, das Material und die Lautstärke sowie den Preis ein. Zum Schluss jeder Produktbeschreibung ziehen wir im Orgasmus Check unser Fazit.

Womanizer Pro

Der Womanizer, dessen “Urversion” in Niederbayern entwickelt wurde, ist der wohl bekannteste und beliebteste Auflegevibrator der Welt. Heute gibt es das “Orgasmuswunder” in verschiedenen Ausführungen, zum Beispiel als Womanizer Pro.

Vibrationsstufen & Intensität

Sämtliche Womanizer Modelle stimulieren durch die “Pleasure Air Technologie” vollkommen berührungslos. Die Pro Version wartet mit zwölf unterschiedlichen Vibrationsstufen auf. Von sanftem Streicheln bis zu kräftigem Massieren ist alles dabei.

Optik, Material & Lautstärke

Rein optisch ist der Druckwellenvibrator ein echtes Highlight. Der Womanizer Pro ist in unterschiedlichen Designs erhältlich, darunter in mattem Schwarz mit Elementen in Leo-Optik, mit Tattoo-Spitzen Print und in schlichtem Weiß mit edlen Silber-Details. Der Power-Button wird von einem hochwertigen Swarovski-Stein ersetzt, der das Tüpfelchen auf dem I des Sexspielzeugs darstellt. Das Gehäuse besteht aus stabilem ABS, der Saugkopf aus medizinischem Silikon. Dank Flüstermodus beträgt die Lautstärke des Womanizers im Einsatz lediglich 42 dB.

Preise & Kosten

Je nach Anbieter und Design ist der Womanizer Pro für 180€ bis 200€ erhältlich.

Orgasmus Check – Unsere Meinung

Das Versprechen des Herstellers ist groß: 98 % der Frauen sollen mit dem Toy binnen fünf Minuten zum Höhepunkt kommen. Unserer Erfahrung nach trifft dies tatsächlich zu. Die berührungslose Stimulation sorgt in Kombination mit den abwechslungsreichen Vibrationsprogrammen für ein ganz besonderes Erlebnis und beschert Frauen wundervolle Orgasmen.

Womanizer Pro in schwarz gold
Womanizer Premium in weis

Womanizer Premium

Ein zweites Womanizer Produkt hat es in unsere Top 6 geschafft: der Womanizer Premium.

Vibrationsstufen & Intensität

Genau wie das Modell Pro, wartet auch die Premium Version mit zwölf Vibrationsprogrammen auf. Zusätzlich ist das Toy mit einer Autopilot-Funktion ausgestattet. Ist diese aktiviert, wechselt das Gerät unwillkürlich zwischen den verschiedenen Vibrationsstufen. Die Autopilot-Funktion wurde hinzugefügt, nachdem viele Kundinnen angemerkt hatten, zu schnell zum Orgasmus zu kommen, wenn sie den Womanizer verwenden. Durch die abrupten Wechsel soll der Weg zum Orgasmus verlängert werden.

Optik, Material & Lautstärke

Der Womanizer Premium ist etwas schlanker als sein “Pro” Kollege und verzichtet auf Swarovskis. Stattdessen wird das Toy, das ebenfalls aus ABS und Silikon gefertigt ist, von einem feinen silbernen oder goldenen Streifen geziert. Das, mit 42 dB flüsterleise, Gerät ist in den Farben Weiß, Schwarz und Rot bestellbar.

Preise & Kosten

Der Preis für das luxuriöse Sexspielzeug liegt bei knapp 190€.

Orgasmus Check – Unsere Meinung

Womanizer Pro und Premium sind in dem Effekt, den sie auf den weiblichen Körper haben, kaum zu unterscheiden. Entsprechend verspricht auch das Premium Modell intensive Höhepunkte. Tatsächlich sind mit dem Womanizer sogar multiple Orgasmen möglich.

Satisfyer Pro 2

Vor allem die Marke Satisfyer macht dem Womanizer Konkurrenz. Der Satisfyer Pro 2 ist ebenfalls ein Druckwellenvibrator und hat so einiges zu bieten.

Vibrationsstufen & Intensität

Der Saugkopf verwöhnt die Klitoris mit elf verschiedenen Stimulationsmodi, die unterschiedliche Intensitäten beinhalten. Bedient wird das Ganze ganz einfach per Knopfdruck.

Optik, Material & Lautstärke

Schon auf den ersten Blick wirkt dieser Auflege Vibrator äußerst elegant. Das rosé-goldene Design ist modern und edel zugleich und schimmert schön im Licht. Das Gehäuse aus stabilem Kunststoff und der Saugkopf aus Silikon wirken qualitativ hochwertig. Betrieben wird das Toy von einem Lithium-Ionen-Akku, der unkompliziert wiederaufgeladen werden kann. Was die Lautstärke betrifft, so kann der Satisfyer Pro 2 durchaus als leise bezeichnet werden. Mit dem Womanizer kann er in dieser Hinsicht aber trotzdem nicht ganz mithalten.

Preise & Kosten

Im direkten Vergleich wird der Satisfyer Pro 2 zu einem wirklich unschlagbar günstigen Preis angeboten. Das moderne Toy kostet etwa 34€.

Orgasmus Check – Unsere Meinung

Wer auf der Suche nach einer günstigen Alternative zum Womanizer ist, landet unweigerlich beim Satisfyer Pro 2 – und das vollkommen zu recht. Die Stimulation durch den Auflagevibrator ist äußerst angenehm und das Preis-Leistungsverhältnis kann nur als hervorragend bezeichnet werden. Im Blind-Test würde die geübte Nutzerin Satisfyer und Womanizer zwar recht eindeutig unterscheiden können, ein intensiver Orgasmus ist aber definitiv auch mit dem Satisfyer Pro 2 möglich.

Satisfyer Pro 2 von der Rückseite
Fun Factory Layaspot in hellblau

Fun Factory Layaspot

Das beliebte Toy “Layaspot” von Fun Factory arbeitet nicht mit Druckwellen, sondern durch direkte Berührung und gehört damit zu den ganz klassischen Auflegevibratoren.

Vibrationsstufen & Intensität

Layaspot ist mit acht Vibrationsstufen und drei Vibrationsprogrammen ausgestattet. Es sind also zahlreiche Einstellungen möglich, sodass jede Nutzerin sich nach ihren Vorlieben stimulieren lassen kann.

Optik, Material & Lautstärke

Niedlich, handlich, kompakt – das ist Layaspot. Das batteriebetriebene Sexspielzeug ist gegen Spritzwasser geschützt, allerdings nicht komplett wasserdicht. Das stabile Gehäuse aus Kunststoff ist mit Knöpfen für die Bedienung versehen und misst insgesamt rund 11 cm in der Länge. Das Produkt “Made in Germany” ist wahlweise in den Farbkombinationen Pink und Rosa, Rot und Silber sowie Schwarz und Silber bestellbar. Die Lautstärke fällt im direkten Vergleich recht hoch aus, weshalb sich das Gerät lediglich zum diskreten Gebrauch in den eigenen vier Wänden eignet.  

Preise & Kosten

Der Preis für den Auflagevibrator von Fun Factory liegt bei circa 35€.

Orgasmus Check – Unsere Meinung

Layaspot punktet vor allem mit den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Standardmäßig wird das Toy zur Stimulation der Klitoris genutzt, alternativ können aber auch Hoden und Brustwarzen damit verwöhnt werden. Der Fantasie – und den Orgasmen – sind diesbezüglich eigentlich kaum Grenzen gesetzt.

WeVibe4+

Der WeVibe 4+ kann ohne Weiteres als ein Auflege Vibrator der ganz besonderen Art bezeichnet werden.

Vibrationsstufen & Intensität

Standardmäßig besitzt das Toy fünf Vibrationsprogramme, wobei sechs weitere über die App hinzugefügt werden können.

Optik, Material & Lautstärke

Das Toy von We Vibe vereint die klitorale und vaginale Stimulation in einem eher atypischen Auflegevibrator. Das gebogene, doppelseitige Sexspielzeug ist so konzipiert, dass ein Ende in die Vagina eingeführt werden kann, während das andere auf dem Venushügel aufliegt und somit die Klitoris massiert. Das Produkt besteht aus medizinischem Silikon und ist somit gesundheitlich unbedenklich. Der Vibrator kann mit der zugehörigen App, die Käufer kostenlos herunterladen können, verbunden und dann über diese gesteuert werden. Auf diese Weise bieten sich dem Nutzer vielfältige Möglichkeiten für spannende Spielchen. Die Lautstärke des lilafarbenen Toys befindet sich im durchschnittlichen Bereich – We Vibe 4+ ist weder auffallend laut, noch flüsterleise.

Preise & Kosten

Für rund 130€ kann man den WeVibe 4+ sein Eigen nennen.

Orgasmus Check – Unsere Meinung

Das Produkt aus dem Hause WeVibe besitzt definitiv einen hohen “Orgasmus-Faktor”. Das Toy fühlt sich angenehm weich auf der Haut an, die Auswahl an Vibrationsprogrammen ist ausreichend und die Steuerung per App macht es möglich, die Kontrolle an den Partner abzugeben. Das alles sind gute Voraussetzungen dafür, dass es mit dem Orgasmus klappt.

WeVibe4+ mit Smartphone und App
Sona Cruise Von LELO in rosa

Sona Cruise Von LELO

Das Modell der renommierten Marke LELO heißt Sona Cruise und funktioniert mit Ultraschallwellen.

Vibrationsstufen & Intensität

Die berührungslose Schallimpulstechnik kann mit dem Produkt in acht Intensitäten und Geschwindigkeiten genossen werden.

Optik, Material & Lautstärke

In puncto Design setzt LELO mit Sona Cruise auf Schlichtheit und Praktik. Das ergonomisch geformte Toy ist in den Farben Schwarz, Rosa und Cerise erhältlich und wird mittels dreier Knöpfe bedient. Der Aufsatz für die Klitoris ist nahtlos mit dem Gehäuse verarbeitet, was das Gerät zu 100 % wasserdicht macht. Im Vergleich zu klassischen Auflegevibratoren ist Sona Cruise recht leise und kann daher einigermaßen diskret genutzt werden. Das Toy ist mit hautfreundlichem Silikon überzogen, fühlt sich streichelzart auf der Haut an und wird von den allermeisten Frauen sehr gut vertragen.

Preise & Kosten

Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei knapp 100€. Oftmals ist das Sexspielzeug aber deutlich günstiger erhältlich, so zum Beispiel für knapp 76€ über Amazon.

Orgasmus Check – Unsere Meinung

Durch die Impulstechnik sind sehr hohe Geschwindigkeiten möglich. Das Toy vibriert nicht im herkömmlichen Sinne, sondern erzeugt Ultraschallwellen, die für eine Stimulation der etwas anderen Art sorgen und im weitesten Sinne mit den Druckwellen, wie sie Womanizer und Satisfyer nutzen, verglichen werden können. Durch die berührungslose Stimulation sind schnelle, intensive und vor allem viele Orgasmen möglich, ohne dass es zu einer Überreizung der Klitoris kommt.

Inhalt

Wie benutzt man einen Auflegevibrator richtig?

Bei der Verwendung eines Auflege Vibrators kann eigentlich nicht viel schief laufen. Diese vier Schritte führen zum Höhepunkt:

  1. Aufladen / Batterien einsetzen

Bevor es losgehen kann, muss das Toy aufgeladen oder mit Batterien bestückt werden.

  1. Gleitgel verwenden

Es ist immer ratsam, Gleitgel zu verwenden, wenn man sich mit einem Auflegevibrator vergnügen möchte.

  1. Auflegen

Das Toy wird auf den Venushügel aufgelegt, direkt mit einem Saugkopf auf die Klitoris aufgesetzt  oder – wie im Falle des We Vibe 4+ – vaginal eingeführt.

  1. Einstellen

Sitzt alles an der richtigen Stelle, wird das Gerät aktiviert. Anschließend können die verschiedenen Vibrationsstufen ausprobiert werden. Anfängern ist dabei dazu zu raten, mit der niedrigsten Stufe zu starten und die Intensität und Geschwindigkeit vorsichtig nach und nach zu steigern.

Welche Vibrationsstufen und -intensitäten gibt es?

Verschiedene Modelle verfügen über unterschiedliche Vibrationsprogramme, -stufen und -intensitäten.

Rhythmisch

Vibrationsprogramme unterscheiden sich normalerweise im Rhythmus der Vibrationen oder Impulse. Zwei kurze Impulse können sich mit je einem längeren abwechseln, zwei längere mit fünf kurzen oder drei sehr kurze mit zwei kurzen und einem langen. Jedes Modell kann rhythmisch verschiedene Programme abspielen.

Sanft oder intensiv

Zusätzlich lässt sich die Stärke, also die Intensität, der Impulse oder Vibrationen anpassen. Von sehr, sehr sanft und federleicht streichelnd über fordernd und pulsierend bis hin zu kräftig und intensiv ist alles möglich.

Langsam oder schnell

Je nach Modell, kann auch die Geschwindigkeit der Vibrationen oder Impulse angepasst werden.

Welche Produkte sind für Anfänger geeignet?

Anfänger, die ihre ersten Erfahrungen mit Auflegevibratoren machen wollen und noch gar nicht wissen, ob ihnen diese Art on Toy überhaupt zusagt, sind meist nicht bereit, 100€ und mehr für das Sexspielzeug auszugeben. Daher kommen eher günstige Modelle infrage. Dennoch sollte die Qualität natürlich stimmen, andernfalls ist die Enttäuschung vorprogrammiert.

Da die Anwendung sich, wie bereits beschrieben, sehr simpel gestaltet, bieten sich sowohl klassische Auflegevibratoren, als auch Druckwellen- und Schallimpulsvibratoren an. Bei Letzteren muss allerdings damit gerechnet werden, dass das korrekte Aufsetzen des Stimulationskopfes zu Beginn etwas schwierig sein kann und entsprechend Übung braucht.

Wie ist die Lautstärke der Produkte?

Während insbesondere korrekt platzierte Druckwellenvibratoren äußerst leise sind, können klassische Auflegevibratoren etwas mehr Lärm verursachen. In den Produktbeschreibungen vieler Modelle sind genaue Angaben zur Betriebslautstärke gegeben, auf die in der Regel vertraut werden kann.

Wie reinigt man die Produkte richtig?

Sexspielzeug muss unbedingt nach jeder Nutzung gereinigt werden – ganz egal, ob es dabei um einen Vibrator, einen Auflegevibrator, einen Masturbator oder Liebeskugeln geht. Auflagevibratoren lassen sich praktischerweise sehr schnell und einfach gründlich reinigen. Wasserdichte Geräte können unter fließendem Wasser abgewaschen werden, wobei eine milde Seife oder ein Toycleaner zum Einsatz kommt. Bei der Wahl des richtigen Cleaners muss darauf geachtet werden, dass das Material der Toys durch zu aggressive Inhaltsstoffe des Reinigungsmittels geschädigt werden kann.

Die Folge sind unschöne Verfärbungen, Abriebe und Risse. Herkömmliche Haushaltsreiniger eignen sich daher ausdrücklich nicht zum Säubern von Sextoys. Toys, die nicht wasserdicht sind, sollten vorsichtig mit einem befeuchteten Tuch abgewischt werden. Bei den Druckwellenvibratoren, beispielsweise von Womanizer, kann der Saugkopf abgenommen und separat gereinigt werden. Ist alles schön sauber, wird der Auflegevibrator mit einem weichen Tuch abgetrocknet oder er verbleibt zum Trocknen an der Luft.

Anschließend sollte das Sextoy, beispielsweise in einer geeigneten Aufbewahrungstasche oder einem Karton, sorgfältig verpackt werden, damit es bis zur nächsten Nutzung sauber und frei von Staubablagerungen bleibt.

Kommt man mit einem Auflagevibrator leichter zum Orgasmus als mit einem klassischen Vibrator?

Diese Frage muss jede Frau für sich selbst beantworten.

Fakt ist aber: Die meisten Frauen kommen durch klitorale Stimulation leichter zum Höhepunkt, als wenn lediglich eine vaginale Stimulation gegeben ist.

Es ist also davon auszugehen, dass der Großteil der Frauen mit einem Auflagevibrator bessere Chancen auf einen Orgasmus – oder mehrere, multiple Orgasmen – hat.

Vorteile und Nachteile von Batterie und Akku Betrieb

Es gibt sowohl Auflegevibratoren, die mit einem Akku ausgestattet sind, als auch Modelle, die batteriebetrieben funktionieren. Beide Optionen haben Vor- und Nachteile.

Pro und Contra Batterie

Besitzt man ein batteriebetriebenes Sextoy, muss man lediglich die Batterien wechseln, um es wieder nutzen zu können. Das nimmt wenige Minuten in Anspruch, sodass kaum Zeiten anfallen, in denen das Sexspielzeug ausfällt. Batterien kosten aber natürlich Geld, das immer wieder investiert werden muss.

Pro und Contra Akku

Wer einen Auflagevibrator mit integriertem Akku hat, muss längere Ladezeiten in Kauf nehmen. Ist das Toy energiebedingt erstmal aus, kann es zwar unkompliziert mit dem Ladekabel aufgeladen werden, steht dann aber für zwei bis vier Stunden nicht zur Verfügung. Dafür muss man kein Geld für Batterien ausgeben und auch nicht eilig zum Laden rennen, wenn mal wieder keine Batterien im Haus sind.

Welche Kriterien sollten beim Kauf beachtet werden?

Möchte man einen Auflege Vibrator kaufen, kann man sich hinsichtlich der Kaufentscheidung an folgenden Aspekten orientieren:

Art

Grundsätzlich muss überlegt werden, ob es ein klassischer Auflegevibrator oder doch eher ein Toy, das mit Druck- oder Schallwellen arbeitet, sein soll.

Qualität und Verarbeitung

Ein guter Auflegevibrator verfügt über eine hervorragende Qualität und überzeugt mit einer sorgfältigen Verarbeitung. Beide Punkte haben beim Kauf eine hohe Priorität.

Bedienung

Zudem sollte man sich ansehen, wie das jeweilige Sexspielzeug zu bedienen ist. Im besten Fall erfolgt die Bedienung möglichst unkompliziert und intuitiv.

Funktionen und Eigenschaften

Wie viele Intensitätsstufen sollte das neue Toy haben? Und sind weitere Funktionen, wie zum Beispiel ein Autopilot-Modus, gewünscht? Neben den Funktionen stehen auch die Eigenschaften des Sextoys, zum Beispiel in Bezug auf die Lautstärke oder die Empfindlichkeit gegenüber Wasser, im Fokus.

Design

Natürlich sollte der Auflagevibrator auch optisch gefallen. Heute hat der Markt Modelle in den verschiedensten Farben und mit schicken Details zu bieten, sodass ein Toy dieser Art das Auge durchaus erfreuen kann.

Preis

Zu guter Letzt stellt der Preis ein Kriterium dar. Je nach Hersteller und Produkt fällt dieser unterschiedlich hoch aus. Während High-End Toys gut und gerne 200€ und mehr kosten können, sind günstige Modelle schon ab 25€ zu haben. Je großzügiger das Budget, desto größer die Auswahl, die sich bietet.

Wo kann man Auflegevibratoren kaufen?

Für den Kauf gibt es zwei grundlegende Optionen: lokale Erotikfachgeschäfte und Onlineshops. Im Geschäft vor Ort findet man meist eine kleine aber feine Auswahl an Auflegevibratoren, kann die Toys im Detail ansehen und, wenn gewünscht, eine professionelle Beratung in Anspruch nehmen.

Auf Erotikbedarf spezialisierte Shops im Netz, wie zum Beispiel Amorelie oder Eis, und Handelsplattformen, allen voran Amazon, warten im direkten Vergleich mit einem deutlich größeren Sortiment auf. Dem Käufer wird die gesamte Welt der Auflegevibratoren dargeboten, was einerseits toll ist, die Kaufentscheidung andererseits aber auch nochmals deutlich schwieriger machen kann. Zum Glück gibt es Kundenbewertungen, die Anhaltspunkte bezüglich der Qualität und Preis-Leistung der einzelnen Produkte bieten.

Kunden sollten sich sowohl vor Ort als auch im Netz die Zeit nehmen, sich verschiedene Modelle genau anzusehen und diese miteinander zu vergleichen. Nur wer sich einen Überblick über das Angebot verschafft, kann das individuell optimal geeignete Toy finden.

FAQs – Das wollen Leserinnen wissen

Ist ein Auflegevibrator für Frauen geeignet, die schwer zum Orgasmus kommen?

Definitiv. Die meisten Frauen benötigen vor allem eine intensive klitorale Stimulation, um einen Höhepunkt erleben zu können. Durch die rein vaginale Stimulation kommen sie hingegen nur selten. Der Auflegevibrator kommt dem entgegen und kümmert sich ganz explizit um die “Lustperle” der Frau. Frauen, die sich mit dem Orgasmus häufig schwer tun, stellen immer wieder fest, dass der Weg zum Höhepunkt mit einem Auflagevibrator plötzlich weniger steinig ist. Insbesondere Druckwellenvibratoren, wie der Womanizer und der Satisfyer Pro 2, verblüffen regelmäßig damit, dass sie Frauen deutlich schneller und intensiver als gedacht zum Orgasmus bringen.

Sind Auflege Vibratoren auch zu zweit benutzbar?

Es spricht nichts dagegen, die Toys ins Liebesspiel mit einem Partner einzubinden. Im Rahmen des Vorspiels sorgen sie für die richtige Stimmung, können aber auch während des Geschlechtsverkehrs zur zusätzlichen Stimulation der Klitoris eingesetzt werden. Besonders spannend sind in diesem Kontext Sextoys, die sich fernsteuern lassen und daher wunderbar als Grundlage für das ein oder andere heiße Spielchen dienen können.

Ist der Versand diskret?

Bestellt man ein Sexspielzeug, möchte man nicht unbedingt, dass die ganze Nachbarschaft oder auch neugierige Mitbewohner davon wissen. Bei der Online Bestellung kann man sich in aller Regel auf einen zu 100 % diskreten Versand verlassen. Das bedeutet, dass das gelieferte Paket von außen keine Rückschlüsse auf seinen Inhalt zulässt. Um dies zu gewährleisten, wird dem Kunden beim Abschluss der Bestellung ermöglicht, eine Schirmfirma zu wählen, die als stellvertretender Absender auf dem Päckchen genannt wird.

Sind Druckwellenvibratoren besser als “normale” Auflege Vibratoren?

Jein. Per se kann nicht gesagt werden, dass Druckwellenvibratoren zwangsläufig besser sind, als herkömmliche Auflege Vibratoren. Es gibt auch Frauen, die absolut nicht mit Druckwellenvibratoren zurecht kommen und deutlich lieber zur gewohnten, klassischen Version greifen. Sieht man sich Erfahrungsberichte und Rezensionen an, kommt man aber nicht umhin zu bemerken, dass Druckwellenvibratoren die meisten Frauen doch etwas mehr zu begeistern scheinen, als “normale” Modelle zum Auflegen. Druckwellenvibratoren sind also vielleicht nicht ausnahmslos besser, aber momentan zumindest eindeutig beliebter.

Welcher ist der beste Auflagevibrator?

Auf diese Frage gibt es keine Antwort – sie kann nur individuell beantwortet werden. Jede Frau hat ganz persönliche Vorlieben und Erwartungen, sodass verschiedene Frauen unterschiedliche Auflege Vibratoren bevorzugen. Das beste Toy ist also immer das, das am besten zur jeweiligen Nutzerin passt.

Wie benutzt man einen Vibrator richtig?

Die Nutzung eines Vibrators gestaltet sich für gewöhnlich recht einfach und unterscheidet sich natürlich von Modell zu Modell. Generell wird in diesen vier Schritten vorgegangen:

  1. Toy laden

Zunächst muss das Toy aufgeladen oder mit Batterien bestückt werden. Aufladbare Sexspielzeuge werden meist mit einem passenden Ladekabel geliefert, wobei die Dauer des Ladeprozesses im Schnitt zwischen zwei und vier Stunden liegt.

  1. Gleitgel verwenden

Damit alles reibungslos über die Bühne geht, sollte Gleitgel verwendet werden. Dabei muss zwingend bedacht werden, dass nicht jedes Gleitmittel mit jedem Material verträglich ist. Gleitmittel auf Wasserbasis eignen sich für die meisten Toys und können normalerweise bedenkenlos verwendet werden.

  1. Einführen oder Auflegen

Dann kann es losgehen: Der Vibrator wird vaginal oder anal eingeführt beziehungsweise auf die Klitoris aufgelegt. Anfänger sollten dabei behutsam vorgehen, sich Zeit nehmen und sich zuvor mit der Funktion des Toys vertraut machen.

  1. Einstellungen treffen

Ist der Vibrator platziert, wird er angeschaltet. Anschließend besteht bei vielen Modellen die Möglichkeit, aus verschiedenen Vibrationsprogrammen, Rhythmen und Stärken zu wählen.

Zur Selbstbefriedigung, beim Vorspiel oder als Orgasmus Bringer beim Sex – Vibratoren sind universal einsetzbar

Vibratoren sind unglaublich vielfältig einsetzbar, was als großer Vorteil der Toys anzusehen ist. Viele Frauen nutzen die “kleinen Helfer” vor allem zur Selbstbefriedigung, wenn gerade kein Partner zur Stelle ist. Die Toys lassen sich aber auch wunderbar im Rahmen des Liebesspiels mit einem Partner verwenden. Zum einen können sie für das Vorspiel genutzt werden oder zum Einsatz kommen, wenn der Partner bereits einen Höhepunkt hatte, seine Partnerin aber noch weiter verwöhnen möchte. Zum anderen können sie während des Geschlechtsverkehrs zur Hand genommen werden und so zum Beispiel zusätzlich zur Penetration durch den Partner die Klitoris stimulieren.

Mythos der Orgasmusgarantie – Kommt man als Frau mit einem Vibrator?

Bei der Bewerbung von Sextoys wird gerne eine Orgasmusgarantie versprochen. Das bedeutet aber nicht, dass jede Frau mit jedem Vibrator automatisch zum Orgasmus kommt. Schließlich spielen auf dem Weg zum Höhepunkt die persönlichen Vorlieben eine große Rolle. Kein Vibrator der Welt kann somit guten Gewissens als Orgasmusgarant mit 100 % Wirksamkeit bezeichnet werden. Es wird immer eine Frau geben, die nicht gut mit einem speziellen Toy zurechtkommt, während andere himmlische Höhepunkte damit erleben. Hat man jedoch das richtige Sexspielzeug für sich gefunden, darf man sich selbstverständlich auf jede Menge Orgasmen freuen.

Welche Produkte sind für Anfänger geeignet?

Anfänger, die zum ersten Mal einen Vibrator verwenden, sollte zu kleinen, handlichen Modellen greifen. Ein standardmäßiger Funktionsumfang genügt für den Anfang voll und ganz, während zu viele Funktionen eher verwirren. Eine einfache Bedienung und ausführliche beiliegende Beschreibungen und Anleitungen kommen Anfängern zusätzlich entgegen.

Welche Kriterien sollten beim Kauf beachtet werden?

Wer einen Vibrator kaufen möchte, kann dies online oder im lokalen Erotikshop tun. Folgende Aspekte sollten dabei beachtet werden:

Art

Im Vorhinein sollte man sich überlegen, welche Art von Vibrator man sich genau vorstellt. Soll es ein Toy der klassischen Art, ein Auflegevibrator oder vielleicht doch lieber ein Rabbit Vibrator sein?

Eigenschaften

Muss das Toy der Wahl bestimmte Eigenschaften aufweisen? Vor dem Kauf ist darüber nachzudenken, ob das Sexspielzeug beispielsweise wasserdicht, besonders dick oder sehr leise sein soll.

Verarbeitung und Qualität

Nur an hochwertigen, gut verarbeiteten Toys hat man lange seine Freude. Der Vibrator sollte also aus qualitativ zufriedenstellenden Materialien gefertigt und möglichst nahtlos und sorgfältig verarbeitet sein.

Funktionsumfang

Daneben sind auch die gegebenen Funktionen, darunter hauptsächlich die Vibrationsprogramme, zu beachten.

Preis

Zu guter Letzt sollte natürlich auch der Preis in die Kaufentscheidung miteinbezogen werden. Die Preisspanne von Vibratoren ist recht groß. Es gibt günstige Modelle ab 15€, aber auch Luxustoys für 200€ und mehr. Vor dem Kauf sollte man ein grobes Budget festlegen, an dem man sich später orientieren kann.

Wie reinigt man einen Vibrator?

Je nachdem, ob ein Toy wasserdicht ist, kann es unter fließendem Wasser oder mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. Dazu wird entweder eine milde Seife oder ein geeigneter, materialverträglicher Toycleaner genutzt. Wichtig ist, dass nach jeder Verwendung des Vibrators eine Reinigung stattfindet.

FAQs – Das wollen Frauen wissen:

Dildo oder Vibrator?

Das kommt ganz darauf an, was man von dem Toy erwartet und wie man es einsetzen möchte. Die Entscheidung für Dildo oder Vibrator muss demnach jeder selbst treffen.

Wo liegt der Unterschied zwischen wasserfesten und wasserdichten Produkten?

Wasserfeste Geräte halten Spritzwasser aus, sollten aber nicht komplett unter Wasser getaucht werden. Wasserdichte Vibratoren können dagegen problemlos unter der Dusche oder in der Badewanne verwendet werden.

Ist die Lieferung anonym?

Die meisten Onlineshops für Erotikbedarfe liefern anonym. Bei der Bestellung kann der Kunde eine Schirmfirma auswählen, die dann als Absender auf dem Paket genannt wird. Das Paket lässt also keine Rückschlüsse auf seinen Inhalt zu.

Ist eine anale Verwendung möglich?

Zur analen Verwendung sollten unbedingt spezielle Analvibratoren genutzt werden. Andernfalls besteht ein höheres Verletzungsrisiko.

Kann man den Vibrator auch unterwegs mitnehmen?

Vibratoren sind für gewöhnlich recht handlich und finden in jeder Handtasche Platz. Es spricht also nichts dagegen, die beliebten Sexspielzeuge mit auf Reisen zu nehmen. Wichtig ist dabei, das Toy gut zu verpacken, sodass es hygienisch bleibt.

Kann man die Toys während der Schwangerschaft verwenden?

Generell können Vibratoren während der Schwangerschaft verwendet werden. Allerdings gibt es unter gewissen Umständen Indizien dafür, dass die vaginale Stimulation zum Ende der Schwangerschaft möglicherweise verfrühte Wehen auslösen kann. Betroffene sollten ein Gespräch mit ihrem Gynäkologen führen, um Bedenken aus der Welt zu schaffen.

Fazit: Auflegevibratoren sind DAS beste Sextoy für Frauen

Keine Frage: Auflegevibratoren und insbesondere Druckwellenvibratoren liegen im Trend. Weltweit entscheiden sich Frauen für die speziellen Toys und bereuen diese Entscheidung nur äußerst selten. Angesichts des Stimmungsbildes und der hohen Nachfrage können Auflegevibratoren daher guten Gewissens als bestes Sextoy, das der aktuelle Markt zu bieten hat, bezeichnet werden.

Mehr zum Thema Vibratoren

Diese Art der Vibratoren ist bei vielen Frauen aufgrund der gerne beworbenen “Orgasmusgarantie” natürlich sehr beliebt. Aber jede Frau ist anders und genießt unterschiedliche Reize. Daher macht ein Blick auf diese Seite Sinn, auf der verschiedene Typen von Vibratoren vorgestellt werden.